Randbemerkungen

Androgyne Webadresse

Grade habe ich nachgeschlagen, weil ich immer mal wieder drüber stolpere: Tatsächlich, URL ist laut Duden ein weibliches oder männliches Substantiv. Hm, was konkret ist an URL weiblich? Ist das ein Zugeständnis der Redaktion an vermutete Assoziationen der Nutzer*innen (es heißt ja auch die Webadresse)? Kommt darin eine prinzipiell lobenswerte gesellschaftspolitische Agenda zum Ausdruck (wir brauchen viel mehr Weiblichkeit in der IT!)? Wie auch immer: URL heißt Uniform Resource Locator, und wie jeder altgediente Lateiner weiß: Wenn der Nominativ auf -or endet, ist es ein Maskulinum 🙂

4 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Aebby Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: