Planfilm

Heiligengrabe, Klostergarten


Zwischendurch mal wieder ein Beitrag aus der (imaginären) Kategorie Accidental Art … Der unübliche Schärfe­verlauf durch das verschwenkte Objektiv war ja noch Absicht, nicht aber die dramatische Unter­belichtung – keine Ahnung, wie ich mich da verrechnet habe – und auch nicht die heftigen Flecken an den Rändern (die mglw. daher rühren, dass es an diesem heißen Tag im schwarzen, nicht nur licht-, sondern auch ziemlich luft­­dichten Wechsel­­sack entsetzlich schweiß­­treibend war). Alles in allem sieht das Resultat aber, wie ich finde, entzückend vintage aus – mal abgesehen davon, dass ein Objektiv aus dem 19. Jahr­hundert die Plühmschen vorn rechts in der Ecke sicher nicht ganz so scharf abbilden würde 🙂

3 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: